im Internet ist doof, Websites wollen jedoch Geld verdienen. ist für kleine Websites komplizierter als GAds. Ich habe die Idee einer -freundlichen e-Gema. Nutshell: Sie funktioniert wie ein Abo und die Einnahmen werden an abgerufene Websites ausgeschüttet. Wie bei der CWA generieren logged in user permanent IDs. Die IDs führen dann zur Bezahlung. Websites haben einen Ansprechpartner und verpflichtend donotrack. Websites kennen user nicht, nur IDs.

Man stelle sich mal vor der Scheuer hätte nach dem Urteil des EuGH, dass die Autobahnmaut für Ausländer illegal ist gesagt "wir haben da nun schon viel Geld investiert, Firmen beauftragt und Mitarbeiter eingearbeitet. Wir machen das jetzt trotzdem" so in etwa fühlt es sich für mich an, wenn erst keine korrekte Datenschutzfolgeabschätzung gemacht wird und dann auf sunk cost hingewiesen wird beim Thema an .

Ich empfehle allen die lokale Dienstleistungen kaufen sich vorher beim Dienstleistenden zu informieren wie deine Daten verarbeitet werden und welche Verarbeitungen nicht gewünscht sind (Facebook, WhatsApp, Instagram, iCloud, OneDrive, DropBox…). So schaffen wir ein Bewusstsein für von unten und verhindern Widerstände, wenn mal ein gutes Gesetz von oben kommt.

Meine hat mich aufgeklärt, der Arzt muss das nicht. Und in der wird das auch nicht gespeichert. In der würden nur Abrechnungen und Verläufe gespeichert, ich könne aber selbst Daten hochladen und mit Ärzten teilen. Abgesehen davon kann ich auch mit Smartphone die App meiner Krankenkasse nur mit dem erhalten. Auf Rückfrage, warum das nicht auch über den Browser ginge heiß es, dort sei der problematisch… (2/2)

Show thread
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!