Follow

Luca-Team so: Ist uns doch scheißegal, was ihr wollt, solange wir die Verträge in der Tasche haben.

RT @zerforschung@twitter.com

hatte nach viel Kritik und gutem Zureden angekündigt, ihre App zu OpenSourcen. Nun tauchte das erste Repository auf – mit der schlimmsten Lizenz, die wir seit Langem gelesen haben. Nur Betrachtung, keine Veränderung, keine Mirrors, etc. 🧵
gitlab.com/lucaapp/android/-/b

🐦🔗: twitter.com/zerforschung/statu

· · Mastodon Twitter Crossposter · 4 · 7 · 6

@anneroth
it is called: "Sourcecode available!" This is by Definition not Open Source.

@anneroth
Fotos zu untersagen ist die übliche Hasenfüssigkeit investorengetriebener Start-ups.
Nicht desto trotz bin ich mal gespannt, was Menschen, die etwas davon verstehen und gleichzeitig ein gesundes Verständnis von #Datensouveränität und #Privatsphäre haben, von dem Quellcode der #LucaApp halten.
Nebenbei #culture4life ist ja ein ganz schön ambitionierter und vieldeutiger Firmenname.

@anneroth ist noch schlimmer mit dem #LucaApp Quellcode:
" Der Betrachter darf insbesondere nicht (und darf nicht gestatten, dass Dritte dies tun) mittelbar oder unmittelbar: (a) den Quellcode anderweitig vervielfältigen oder verarbeiten; (b) den Quellcode teilen oder öffentlich wiedergeben; (c) den Quellcode auf ein öffentliches oder verteiltes Netzwerk kopieren; (d) ... (e) den Quellcode in sonstiger Weise kommerziell oder nicht-kommerziell nutzen."
Das hier darf ich anscheinend schon nicht!

@anneroth Ich würde darauf wetten, daß der Quellcode, der uns vorgelegt wird, genauso eine Beschißnummer ist wie bei Signal.

Ich würde darauf wetten, daß die tatsächliche Luca-App gar nicht aus diesem Quellcode gebaut ist.

Weil es ein striktes Verbot gibt, diesen Quellcode zu kopieren, geschweige denn zu kompilieren, kann das auch nicht verifiziert werden.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!