RT @FrauNikolic@twitter.com
Wenn ich jetzt mal alle galgenhumorigen Replys überspringe, die mir einfallen, bin ich echt etwas ratlos.

Allein, wenn ich daran denke, was ich aus Südthüringen höre 😖 1/ twitter.com/lavievagabonde/sta

@joliyea
Es gibt dort wirklich aktive zivilgesellschaftliche Bündnisse - die gilt es sichtbar zu machen und zu unterstützen: sowohl die gegen Nazis als auch die zum aktiven Mitgestalten der gemeinsamen Lebensräume.

@a_ka_es Definitiv! Ich habe ja selbst dort studiert, erlebe jetzt (in Niedersachsen) allerdings immer wieder, dass die Menschen in meinem aktuellen Umfeld das Problem entweder nicht sehen oder nicht ernstnehmen wollen. Deshalb retweete ich solche Informationen, vor allem mit der Botschaft im Hinterkopf: Da passiert gerade in Deutschland. Klar dürft ihr feiern, dass die AfD in *eurer* Bubble nicht so stark war, aber das ist längst nicht überall so! Ich finde es wichtig, das im Blick zu haben.

Follow

@joliyea

Ja - ich ertappe mich auch immer wieder dabei, mit schwarzem Humor zu reagieren. Das entlastet zwar in dem Moment, wird aber unter Umständen nicht als solcher erkannt und belastet die, die aushalten und sich jeden Tag ernsthaft und engagiert vor Ort auseinandersetzen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!